Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Grundsätzliches > Studium, Referendariat, Schule

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2011, 00:41   #1
Elsbeth
Häufiger anwesend
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 20
Prüfer infrage stellen

Hallo zusammen,
meine Tochter ist in der Ausbildung und in der mündlichen Prüfung wird sie einer Lehrerin gegenüber sitzen mit der ich selber vor einiger Zeit eine Auseinandersetzung hatte, weil ich ihr mal helfen wollte bei einer Sache.
Weil ich total überfordert war und Angst um die Gesundheit meiner Kinder hatte, konnte ich meine Hilfe aber nicht fortsetzen worüber ich sie informierte und auf ihr Verständnis hoffte. Stattdessen wurde ich beschimpft und beleidigt per Email und im der Organisation eigenen Forum übelst diffamiert. Nun hat meine Tochter Angst, weil die Lehrerin bekanntlich sehr nachtragend ist , dass sie in der Prüfung die Wut zu spüren bekommt.

Dies ist nun nicht unbedingt eine Frage um rechtliche Auskunft, eher allgemein.. sollten wir die persönlichen Differenzen vorab mit der Lehranstalt besprechen und um einen anderen Prüfer bitten? Oder abwarten und sollten Zweifel an der Benotung aufkommen, dann mit der Lehranstalt reden?

Ich wäre für Meinungen dankbar. Meine Tochter will Montag zum Ausbilder, aber ich halte das für übereilt.

Mfg
Elisabeth
Elsbeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 02:49   #2
superillu
Seltener Besucher
 
Registriert seit: 26.05.2011
Beiträge: 12
Hallo,

ich habe jetzt herausgelesen, dass es sich um eine Berufsschullehrerin handelt.

Ist die mündliche Abschlussprüfung gemeint?

Man kann das leider von außen immer nur schwer beurteilen....mit was für Leuten man es zu tun hat. Wäre eventuell komisch jetzt da groß Trara zu machen, wenn es gar nicht so schlimm ist.

Wenn aber wirklich zu befürchten ist, dass die Prüferin jegliche objektive Bewertungsgrundlage verlässt und ihrer Tochter schaden will, sollte man schon vorbauen.

Also ich würde eventuell schon je nach Einschätzung proaktiv agieren.
Im Nachhinein ist alles 1000mal schwieriger und aufwändiger.

Ich meine, wenn es so einfach wäre, nachdem man durch die mündliche Prüfung durchgefallen ist, mit Behauptung der Lehrer war nicht korrekt, eine 2te Chance zu bekommen, dann würden das sicher so einige machen.

Würde in diesem Fall ja eventuell schon reichen, wenn ein 2. oder 3t. Prüfer mit anwesend ist.
Ist eventuell generell ein 2t Prüfer dabei? Weil dann wäre ja nicht ganz so viel zu befürchten. Sind eventuell Besucher erlaubt, z.B. der Ausbilder...?

Kenne mich leider nicht genauer mit Ausbildungen aus..., habe selbst keine gemacht.
superillu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2011, 09:57   #3
Catja
Moderator
 
Registriert seit: 08.08.2007
Ort: Wohnsitz: § 8 AO 1977
Beiträge: 3.186
In den mir bekannten Prüfungskommissionen sitzen (mindestens!):

1.) ein(e) Berufschullehrer/In
2.) ein(e) Arbeitgeber-Vertreter/In (= der/die Prüfungsvorsitzende)
3.) ein(e) Arbeitnehmer-Vertreter/In

Von daher sollte keine Gefahr einer einseitigen Bewertung der Prüfungsleistung Ihrer Tochter bestehen.
Der Prüfungsablauf wird meist sogar schriftlich protokolliert.

Besucher sind allerdings normalerweise nicht zugelassen (Ausnahmen kenne ich nur für Mitarbeiter der Kammer direkt, die mit den Azubis befasst sind und sich mal ein Bild von einem Prüfungsablauf machen wollen).
__________________


=> catja@jurathek.de

=> Hier gibt's die Nutzungsbedingungen des Forums


Catja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 06:54   #4
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
Ich würde mir auch keine Gedanken darüber machen das die Lehrerin im Prüfungsausschuss sitzt.
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.