Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Zivilrecht > Forderungsbeitreibung

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2011, 12:28   #1
holsteiner
Seltener Besucher
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 7
Recht auf Erstattung der Anfahrtskosten

Hallo!
Es geht um folgenden Fall:
Mal angenommen, eine Person ist mit einer schweren Erkrankung erkrankt und muss zu einer Spezialtherapie extra in ein Krankenhaus reisen, welches 100km von der Heimatstadt entfernt ist, da nur dort diese Therapie durchgeführt werden kann.
Der Eingriff soll gleich morgens sehr früh stattfinden, daher reist die Person einen Tag vorher mit dem Zug an und übernachtet in einem Hotel.
Wenige Minuten vor Beginn des Eingriffs wurde der Person mitgeteilt, dass der Professor, welcher den Eingriff durchführen soll, im Urlaub sei. Ein stellvertretender Arzt war jedoch anwesend und wollte eine komplett andere medizinische Methode anwenden. Damit war die betroffene Person nicht einverstanden, musste somit wieder ihre Koffer packen und unverrichteter Dinge wieder Heim reisen.
Hat die Person nun Anspruch auf Erstattung der entstandenen Kosten für die Zugfahrkarte und die Hotelübernachtung? Welche Rechte hat man in diesem Fall allgemein als Kassenpatient?
Vielen Dank im Voraus.
holsteiner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 14:02   #2
Anagrom Ataf
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2005
Beiträge: 21.481
Zitat:
Welche Rechte hat man in diesem Fall allgemein als Kassenpatient?
Jedenfalls kein Recht auf Wahlarztbehandlung.
Zitat:
Hat die Person nun Anspruch auf Erstattung der entstandenen Kosten für die Zugfahrkarte und die Hotelübernachtung?
War denn vorher mit dem Krankenhaus verbindlich die Behandlung durch den Wunscharzt vereinbart?
__________________
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Anagrom Ataf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2011, 17:33   #3
holsteiner
Seltener Besucher
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 7
Hallo!

Ja, es war ausdrücklich vorher vereinbart, dass die betroffene Patientin von einem bestimmten Professor behandelt werden soll.
holsteiner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2011, 07:08   #4
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
und diese Vereinbarung ist auch Nachweisbar ?
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.