Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Zivilrecht > Sonstiges Zivilrecht

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2010, 14:44   #1
Sungirl
Seltener Besucher
 
Registriert seit: 25.06.2010
Beiträge: 8
Zuständiges Gericht bei einer Klage gegen den Insolvenzverwalter

Folgender Fall:

Mdt: Firma in A
Gegner: Firma in B
Insolvenzverwalter: in C

Aufforderungsschreiben an den Insolvenzverwalter des Gegners. -> Rückäußerung, dass die Forderung nicht gezahlt wird -> unsererseits wird jetzt eine Klage gefertig -> Beklagte ist der Insolvenzverwalter selber.

Welches Gericht ist in diesem Fall zuständig?

Ich würde die Klage an das Gericht schicken, wo der Insolvenzverwalter seinen Sitz hat. Ist es richtig?

Bitte hilf mir
Sungirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 17:22   #2
brainbug
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 28.12.2007
Beiträge: 3.279
Darf ich mal (so nebenbei) fragen, ob Sie in der Ausbidung oder ausgelernt sind?
__________________
Bei Antworten zu rechtlichen Fragen, ist dies ausschließlich meine Meinung, keine Rechtsberatung!
brainbug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 18:26   #3
Rechtspfleger
Dipl. Rechtspfleger (FH)
 
Registriert seit: 02.07.2003
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 19.900
Besitzen sie ein Exemplar der Zivilprozessordnung?

Dann sollten sie da gelegentlich mal reinschauen.
Z.B. in § 19a ZPO.

Nur mal am Rande, weder Chef noch Mandant werden besonders begeistert sein, falls sie sich in Ihren fragen wiedererkennen.

Ich zumindest würde keine Kanzlei beauftragen, die selbst für einfachtse FRagestellungen auf Hilfestellung aus einem Laienforum angewiesen ist.
__________________
Nemo me impune lacessit
Rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2010, 06:07   #4
Reinhard-Otto
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.289
Ich denke, hier sollte ein Moderator den Eingangsbeitrag ändern und die Städtenamen austauschen.

So ist der konkrete Fall zumindest für die daran Beteiligten schnell zu individualisieren.

Sollte ich feststellen, dass Angestellte von mir hier in solch einer konkreten Weise Fragen stellen, würde ich ernsthaft über eine Abmahnung nachdenken.
Reinhard-Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2010, 09:33   #5
AflA
Forenabhängiger :-)
 
Registriert seit: 04.01.2010
Ort: Da, wo andere Urlaub machen.
Beiträge: 278
Muß in die gleiche Kerbe hauen, wie meine Vorredner: Unglaublich und peinlich.

Sieht so aus, als ob hier ein Kollege versucht, Kosten zu sparen, indem er keine Fachangestellte beschäftigt, sondern eine ungelernte "Kraft".

Ich habe es allerdings auch schon erlebt, daß Junganwälte sich in einschlägigen Reno-Foren als Reno ausgeben, Fragen stellen, deren Inhalt zum Himmel schreit, um gravierende Unkenntnisse in Zivilprozeß- und Kostenrecht zu vertuschen. Die werden in der Regel aber schnell enttarnt, wenn festgestellt wird, daß nicht mal der Stoff aus dem ersten Lehrhalbjahr parat ist.
__________________
Ein Blick ins Gesetz fördert die Rechtsfindung...
AflA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.