Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Zivilrecht > Zwangsversteigerung

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2006, 17:47   #1
Quintrix
Gast
 
Beiträge: n/a
Gebot an Bank, aber wieviel?

Hallo,
wir suchen ein Haus und jetzt bietet die Bank ein Einfamilienhaus an das vor zwei Jahren zur ZV stand doch es hat damals keiner drauf geboten. Nun versuchen sie das Haus vor der nächsten ZV (wahrscheinlich Ende des Jahres) zu verkaufen. Laut Gutachten war das Haus vor 2 Jahren 220T€ wert. Die Bank wartet nun das wir ein Gebot abgeben. Wir wissen nur überhaupt nicht was wir bieten sollen 7/10? Oder mehr? Oder weniger? Wir hätten gerne andere Meinungen... Danke
  Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2006, 18:25   #2
Robalz
Gast
 
Beiträge: n/a
Moin, Moin,

die Bank ist also betreibende Gläubigerin der ZV. Aus meiner Sicht steckt die Bank in einem kleinen Dilemma:

1. Vor zwei Jahren war die ZV schon erfolglos. Offenbar hat die Bank das Verfahren zurückgezogen.
2. In der Zwischenzeit konnte das Haus aber auch nicht freihändig verkauft werden, sodass die Bank erneut die ZV versucht (Kosten über Kosten)
3. Die hauseigene Revision sitzt der Bank im Nacken, die ihre "faulen" Kredite längst glattgestellt sehen will.

Fazit: alles keine guten Voraussetzungen für die vollständige Befriedigung der Gläubigerin.

Ich würde der Bank mit Hinweis auf die ZV kein Kaufangebot unterbreiten. Steht denn schon ein Termin zur ZV fest?

Beim Termin ein oberes Limit (unter 7/10-Grenze) festsetzen und abwarten, was passiert. Seid Ihr die einzigen Bieter und die Bank versagt den Zuschlag wegen Nichterreichens der 7/10-Grenze, dann fällt beim nächsten Termin die 7/10-Grenze. Ist beim zweiten Termin Euer Gebot noch niedriger, kann die Bank das Verfahren nur noch einstellen. Aber wie gesagt: die Bank steht unter Druck und will endlich ihre Forderung realisieren.

In jedem Fall sollte man viel Zeit haben und kühl rechnen. Außerdem würde ich mir mal die Frage stellen, wieso nach so langer Zeit das Haus immer noch nicht verkauft wurde und auch keine Bieter bei der ersten ZV da waren. Ist irgendetwas mit dem Haus nicht in Ordnung? Vielleicht habt Ihr in dem Gutachten etwas übersehen, was den Erwerb erschwert?

Grüße
Robalz
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 08:07   #3
Quintrix
Gast
 
Beiträge: n/a
Danke für die schnelle Antwort.
Haben uns auch gefragt warum das Haus noch keiner gekauft hat. Liegt vielleicht daran das das Wertgutachten ziemlich hoch ausgefallen ist, das Garagendach undicht ist und die Heizung schon über 25 Jahre alt ist... Aber wenn das Haus günstig kaufen könnte kann man diese Punkte ja alle mit dem ersparten Geld umsetzen.
Nein ein Termin zur nächsten ZV steht noch nicht fest. Der Banker hat nur angedeutet "ca. Ende des Jahres"
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 09:56   #4
Robalz
Gast
 
Beiträge: n/a
Moin, Moin,

die Bank setzt keine Termine zur ZV fest, das macht das Amtsgericht. Wenn Ihr also wissen wollt, ob sich das Haus überhaupt in der ZV befindet, geht doch mal zum zuständigen AG und schaut Euch die Termine an. Wenn die ZV schon Ende des Jahres sein soll, müßte ein Termin längst feststehen.

Es wundert mich gar nicht, dass das Haus noch nicht verkauft ist. Die Investitionen scheinen recht hoch zu sein. Sollte das Garagendach bereits so stark geschädigt sein und nur durch eine komplette Sanierung wieder dicht zu bekommen sein, dann kostet das. Und wenn die Heizung schon über 25 Jahre alt ist, könnte das heißen, dass das ganze Haus energetisch ebenfalls auf dem Stand von 1980 ist. Also ob sich das noch lohnt... ich weiß nicht. Ist das Haus denn überhaupt noch bewohnt?

Fazit: Jetzt ein Kaufpreisangebot der Bank zu machen, wäre taktisch unklug, denn bei der ZV ist die Chance größer, die Schäden entsprechend einzupreisen. Und nach wie vor: die Bank muß sich bewegen.

Habt Ihr das Haus schon mal besichtigen können? Wenn nicht, dann bittet doch mal die Bank um einen Besichtigungstermin und nehmt dann einen Fachmann mit, der sich mit Bauschäden auskennt. Vielleicht gibt es ja Handwerker oder Architekten im Bekanntenkreis, die mal helfen würden....

Grüße
Robalz
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 11:23   #5
Quintrix
Gast
 
Beiträge: n/a
Ja, wir haben das Haus schon besichtigt, vor zwei Wochen. Sonst ist dort alles ok, neu gedämmt usw... Nur das Garagendach und die Heizung. So schlimm sieht das Garagendach nicht aus. Denke neu Abdichten und trocken lassen reicht. Die Bank hat auch nur angedeutet das Ende des Jahres ein neuer Termin zur ZV kommt. Sie hat kein genaues Datum gesagt, denke aber die wollen jetzt endlich ihr Geld von den Eigentümern. Ja, das Haus ist noch bewohnt, hatten keine Probleme einen Besichtigungstermin zu bekommen... Doofe Situation, abwarten und vielleicht Geld sparen oder jetzt lieber ein Gebot abgeben und vielleicht Glück haben ?!? Oder ein anderer kommt und kauft es uns vor der Nase weg...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 15:10   #6
Nahegold
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 19.12.2005
Ort: Großraum MZ TR SB
Beiträge: 1.062
Wie wärs mit 50% (oder darunter) und dann das Gegenangebot der Bank abwarten. Mit 70% würde ich auf keinen Fall anfangen.
__________________
Obiger Beitrag ist meine rein persönliche Auslegung ohne irgendwelchen Anspruch auf Übereinstimmung mit irgendwelchen Gesetzen usw.
Nahegold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 17:58   #7
Robalz
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Quintrix Beitrag anzeigen
... Doofe Situation, abwarten und vielleicht Geld sparen oder jetzt lieber ein Gebot abgeben und vielleicht Glück haben ?!? Oder ein anderer kommt und kauft es uns vor der Nase weg...
Das ist halt typische Bankentaktiererei: keinen Kaufpreis nennen und den ernsthaften Interessenten im Regen stehen lassen. Wer dann zuerst einen Preis nennt, hat schon verloren. Also wie nahegold schon meinte: einfach irgend einen niedrigen Preis nennen und mal abwarten, wie brüsk die Bank das Angebot ablehnt. Vielleicht kommt die Bank ja dann aus der Reserve.

Es könnte aber auch sein, dass der jetzige Eigentümer einem freihändigen Verkauf vor der ZV durch die Bank gar nicht zustimmt. Dann kann die Bank gar nichts machen, ausser ZV beantragen, wenn sie ihr Geld wiedersehen möchte...

Der jetzige Eigentümer scheint ja kein Muffel zu sein. Vielleicht könnt Ihr mal vorsichtig bei ihm vorsprechen, ob er das Haus direkt an Euch verkauft...

Grüße
Robalz
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2006, 18:10   #8
Anagrom Ataf
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2005
Beiträge: 21.481
Damit das nicht ganz in Vergessenheit gerät: die Bank kann überhaupt nichts verkaufen. Man sollte vielleicht erst einmal klären,ob man sich mit dem Eigentümer einigen kann und der wird wohl nicht mit 50% des Gutachtenwerts zufrieden sein, auch wenn die Bank es sein sollte.
__________________
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Anagrom Ataf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 08:09   #9
Quintrix
Gast
 
Beiträge: n/a
Danke für die Antworten. Werden mal probieren was da mach bar ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 08:31   #10
Nord17
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Quintrix Beitrag anzeigen
Danke für die Antworten. Werden mal probieren was da mach bar ist.
Viel Glück! Oft haben die Eigentümer allerdings nicht das geringste Interesse zu verkaufen, deshalb ist es ja zur ZV gekommen
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.