Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Zivilrecht > Forderungsbeitreibung

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2006, 23:03   #1
sasse
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Brauche Dringend Hilfe!!!inkasso

Hallo,habe gerade 4 Stunden damit verbracht in threads zu stöbern komme aber mit meinem Problem nicht weiter.ist etwas kompliziert ;ABER ICH VERSUCHE ES NAL SO WENIG wie möglich konfus darzustellen:-) vieleicht kann mir ja jemand selbstlos nett helfen
Also,mein Freund bekam Anfang diesen Jahres von einer Inkassofirma eine Einziehungssache von einem Schuldentitel von 1999 ,von dem er zwar nie Unterlagen oder sonst was hatte und die Firma ihm gänzlich unbekannt war.Da es sich jedoch um einen Titel von "nur"151.-euro handelte und wir eine Ratenzahlung vereinbaren konnten,zahlten wir anstandslos und regelmässig die Raten.Im Sep.haben wir dort angerufen und nach der Restschuld gefragt die auch am 15.9 beglichen wurde.Da wir den weder den Titel noch sonst was bekommen haben riefen wir am 29.09 dort an und baten um zusendung einer Bestätigung, dass die Schuld beglichen ist.Gut gelaunt öffneten wir heute dann einen blauen Brief mit der Annahme es sei die Bestätigung, aber Pustekuchen....

Selbe Inkasso Firma und...haltet euch fest:Eine Neue Aktennummer oben drauf und folgender Text:
Die Forderung der alten Akten-Nummer----- wurde nun ausgeglichen.Wir machen sie darauf Aufmerksam, dass uns unter der oben genannten neuen Aktennummer ein weiteres Mahnverfahern gegen sie vorliegt.
Hauptforderung 261,99 euro
zinsen 6,00 % zum 29.9.2006 110,69 Euro
Kostenzinsen 12,78 Euro
bisherige Kosten 36,71 Euro
Gesamtschuld per 29.09 2006 422,17
zahlbar in 10 Tagen oder ich soll auf der Rückseite eine Annerkennung mit Ratenzahlung vereinbaren.

Komisch-datiert auf den Tag an dem wir anriefen und um Bestätigung baten und ausserdem haben wir doch nach der Restschuld gefragt...???
Der Betreff ist die gleiche Firma, Allerdins neue Aktenzeichen.Und der Clou an der Sache, es ist eine Autoversicherung,bei der wir nie versichert waren und(!) in den letzten 4 Jahren definitiv keinerlei Kontakt mit denen hatten(so lange sind wir zusammen und nichts von dieser Firma)
beide Firmen sind an sich renommierte Firmen(so wie ich das aus dem Internet Auftritt der Firmen sagen kann)die Inkasso Firma ist auch in der "Innung"wenn das so da auch heisst.
So zu meinen Fragen, was kann/soll/muss ich tun, was sind meine Rechte.Jetzt in dem Brief steht nichts von wegen Vollmacht,Auftrag oder Abtretungsurkunde von seitens der Versicherung.Machen die das nur weil wir so blöd waren und fleissig bezahlt haben? HIIIIIILFE
Ich raste gleich aus, es wäre nicht so, dass mir Goldstücke aus dem Hintern fallen, dann würd ich sofort bezahlen und mir den ärger sparen....
msehrfg und aufgeregten Grüssen saskia
  Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2006, 07:31   #2
Rechtspfleger
Dipl. Rechtspfleger (FH)
 
Registriert seit: 02.07.2003
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 19.900
Hi,

fordern Sie das Inkassobüro auf, Ihnen nachzuweisen, dass diese Forderung besteht, und bitten Sie, wenn die Forderung tituliert ist um eine Kopie des Vollstreckunsgtitels.

gruß
Rpfl.
__________________
Nemo me impune lacessit
Rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2006, 23:46   #3
Alfons
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 83
Ab in den Papierkorb,da wo es hin gehört!Inkassobüros machen immer viel Lärm um nichts.
Es bringt nichts ein inkjassounternehmen anzuschreiben.
Da kommt nur vorgefertigter Müll wieder in den Briefkasten.
Ich weiss, es ist nicht einfach so zu handeln, das können nur Schuldner die wissen wie der Hase läuft.

Ab in den Papierkorb oder den ganzen scheiss zurück mit dem Hinweis
Gebühren zahlt Inkasso....in einem anonymen Umschlag natürlich.
Es ist kaum möglich mit einem Inkassounternehmen eine vernünftige Regelung zu finden!
Alfons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 07:05   #4
watislos
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 26.02.2006
Beiträge: 1.155
Zitat:
Zitat von Alfons Beitrag anzeigen
Ab in den Papierkorb oder den ganzen scheiss zurück mit dem Hinweis Gebühren zahlt Inkasso....in einem anonymen Umschlag natürlich.
… das ist natürlich superclever, einen „anonymen“ Umschlag verwenden und den dann mit Zeugs vollstopfen das Rückschlüsse auf den Absender zuläßt. Super Idee!

Ciao WATISLOS
watislos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 07:58   #5
watislos
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 26.02.2006
Beiträge: 1.155
Ersteinmal fordern Sie das Inkassobüro auf einen Forderungsnachweis zu erbringen, da sich die Sache schon sehr schräg anhört, würde ich gleichzeitig das Inkasso mit einem Betrugsverdacht konfrontieren und sich eine Überprüfung auf strafrechtliche Relevanz durch die Staatsanwaltschaft vorbehalten.

Ciao WATISLOS
watislos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 23:09   #6
sasse
Gast
 
Beiträge: n/a
Also,habe die gebeten mir das zuzuschicken.Mir wurde dann ganz unfreundlich gesagt,dass es ein Titel sei seit 99 der mir schon zugestellt worden sein(HÄÄÄÄ????WANN????) und die mir ihn schicken.Noch ist nix da-3 Tage her.Also ich warte mal und die Versicherung war der Knaller haben mich nichtmal ausreden lassen-direkt ins Inkassobüro durchgestellt!Deshalb habe ich jetzt schon Schiss aber ich halt mal die Füsse still und warte ab.DANKE FÜR DIE ANTWORTEN!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2006, 02:11   #7
Alfons
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 83
Da brauchen sie keine angst zu haben.
Wenn sie sich 100 pro sicher sind,dann passiert auch nichts!
Es lohnt wirklich nicht seine Nerven damit zu strapazieren.
War es die D.A.S Versicherung?
Die neigt zu solchen "Taktiken"
Nochmals, Inkasso ist viel Wind um Nichts!
Würd mich nicht mal wundern,wenn der "Sachbearbeiter" vom inkassounternehmen nicht mal weiss was ein "Titel" überhaupt ist!
Die haben da nur vorgefertigte Witzschreiben!
Wenn sie aber nicht mehr schlafen können, Rechtsanwalt!
Kostet fast nichts und Inkasso hält dann endlich den Schnabel!
Noch was, nicht verrückt machen lassen,falls die jetzt einen Telefonterror starten!Hörer daneben legen und sabbeln lassen.
Nachbarschaft bescheid geben, sollen keine Nachnahmesendungen entgegennehmen! Das ist wichtig! Verbirgt sich oftmals so ein Inkassounternehmen!
Ansonsten haben sie null zu befürchten!
Alfons ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.