Jurathek ARCHIV Forum  
   Jurathek-Startseite   Aktuelles   Inhaltsverzeichnis   Jurathek durchsuchen    

Zurück   Jurathek ARCHIV Forum > Verkehrsrecht - Alkohol - Drogen > Straßenverkehrsrecht - Allgemein -

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2008, 19:28   #1
Speedywee
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter Vorzeitige Faherlaubnis B - wohin/wann darf ich nun?

Hallo liebes Forum,

mir wurde vor zwei Tagen eine vorzeitige Fahrerlaubnis der Klasse B ausgehändigt.

Ich besaß vorher bereits den BF17, erhielt vom Landkreis zwei Papiere:

Ein DIN-A6 großes Blatt, worauf steht, dass ich unter der Auflage "B 177 und T 181(das ist BF17)" fahren darf.

Dann noch ein A4 Blatt, wo die Schlüsselnummer B177 erläutert wurde. Darin steht:
"Es gelten folgende Auflagen zum Führen eines Kraftfahrzeuges der Klasse B:

Bis zum Erreichen des Mindestalters darf von der Fahrerlaubnis der Kl. B nur Gebrauch gemacht werden für Fahrten von und zur BBS (Ort meiner Schule).

Diese Bescheinigung ist beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen [...]"

Das ist alles was ich habe. Die Schule ist ca. 30km von mir entfernt. Meine Freundin wohnt nahe der Schule und dort sind ebenfalls einige Läden (Aldi, Lidl usw.).


Nun meine Fragen:

- Darf ich mit der Fahrerlaubnis zu meiner Freundin fahren? Ggf. kann ich das Auto ja an der Schule abstellen. Darf ich das auch außerhalb der Schulzeit, bspw. sonntags?

- Darf ich zu Lidl einkaufen fahren?


Ich finde, wenn nicht aufgeführt ist, aus welchem Grund ich zur BBS fahre kann ich es doch machen wann ich will, oder? Bin mir nicht so sicher, weshalb ich gern noch einmal nachfrage. Würde meine Freundin gern Morgen nach hause fahren und weiß nun nicht, ob ich das machen darf und was mir schlimmstenfalls passieren kann, falls ein Ordnungshüter etwas gegen meine Fahrt hat.

Ich hoffe ich bekomme bald ein Paar Antworten auf meine Fragen. Werde auch gerne Fragen zur vorzeitigen Fahrerlaubnis (Ablauf usw ...) beantworten.


Danke im Voraus,

Speedy
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2008, 20:02   #2
JotEs
Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2004
Ort: Tornesch
Beiträge: 4.509
Hallo,
ich würde mich mit solch einer Frage direkt an die Behörde wenden und bis zur offiziellen Klärung auf "extravagante" Fahrten verzichten.

Mensch, Junge, du bist einer der Wenigen, die das Glück hatten, als Minderjähriger eine Alleinfahrerlaubnis der Klasse B erhalten zu haben, wenn auch nur eine sehr beschränkte.
Lohnt es sich wirklich, diese für Einkäufe aufs Spiel zu setzen?
Und kannst du deine Freundin nicht mit etwas anderem beeindrucken?

JotEs
JotEs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2008, 21:45   #3
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
ist doch selbsterklärend:

Zitat:
Bis zum Erreichen des Mindestalters darf von der Fahrerlaubnis der Kl. B nur Gebrauch gemacht werden für Fahrten von und zur BBS (Ort meiner Schule).
bis du 18 bist darfst du nur alleine fahren um von zu hause zur schule und wieder nach hause zu kommen. kein einkaufen, kein rumprollen und auhc keine spritztouren. ansonsten ist die genehmigung schneller weg als dein auto fährt.
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2008, 06:16   #4
JotEs
Moderator
 
Registriert seit: 27.12.2004
Ort: Tornesch
Beiträge: 4.509
Hallo,
@Spezi1980:
so ganz selbsterklärend ist die Formulierung nicht, denn sie enthält tatsächlich (wenn der TE nichts "unterschlagen" hat) keine zeitlichen oder zwecklichen Beschränkungen der erlaubten Fahrten. Nach den Buchstaben dieser Formulierung sind demnach alle Fahrten vom Wohnort des TE zu der Schule und zurück (natürlich ohne Umwege) zulässig, egal wann (werktags, sonntags, morgens, mittags, abends, nachts) und zu welchem Zweck (Schulbesuch, Einkaufen, Freundin imponieren ...).
Von daher ist die Frage des TE m.E. durchaus berechtigt.

Ich bin jedoch ebenfalls der Ansicht, dass die Erlaubnis nur zum Zwecke des Schulbesuches erteilt wurde. Ich rate daher dringend dazu, dies mit der Behörde abzuklären, bevor Fahrten unternommen werden, die eventuell durch die Erlaubnis nicht gedeckt sind - oder generell auf solche Fahrten zu verzichten.

JotEs
JotEs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2008, 15:43   #5
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
ich habe im bekanntenkreis jemanden der auch mal diese ausnahmegenehmigung hatte. eigentlich sollten die besonderen bediengungen die diese erlaubnis mit sich bringt bereits in der fahrschule ausgibig angesprochen worden sein. außerdem muss man diese genehmigung ja beantragen, was hat denn der te in seinen antrag geschrieben ?
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2008, 17:23   #6
zulu
Gast
 
Beiträge: n/a
Ist doch total Banane, was er in den Antrag geschrieben hat- wichtig ist selbstverständlich der Wortlaut der Erlaubnis.

@TE: Ich stimme JotEs zu, sicherlich war bei der Erlaubnis an den Zweck des Schulbesuchs gedacht, auch wenn das unklar formuliert ist.

zulu
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2008, 15:30   #7
Speedywee
Gast
 
Beiträge: n/a
Der Antrag wurde für Fahrten zur Schule gestellt. Ich habe mein Problem geschildert, dass es eine große Belastung für meine Mutter ist mich immer zur Schule zu fahren bzw. zu begleiten. (30km und das 4x am Tag), so reduzieren sich die Fahrten ja auf 2x/Tag, da das abholen entfällt.

Ich selbst bin inzwischen auch der Meinung, dass der Wortlaut zählt.
"Für Fahrten zur BBS (Ort) und zurück."

Also so lange ich zur Schule oder zurück fahre ist alles in Ordnung. Zu welchem Zweck steht dort ja nicht - ist dann ja bei einer Kontrolle nicht zu beurteilen, oder? Ich frage mich inzwischen auch, inwiefern es von der Polizei bei einer Kontrolle nachvollzogen wird. Ich denke nicht, dass sie wegen der Genehmigung, solange ich mich zwischen den 2 Bestimmungsorten aufhalte, irgendwo rumtelefonieren und das in Erfahrung bringen - oder irre ich mich da?

Danke für eure zahlreichen Antworten, freue mich sehr darüber.

Speedy
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2008, 22:57   #8
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
nun am wochenende, in den ferien und abends könnte es schwer werden nachzuweisen, dass die fahrt wirklich notwendig war um zur schule zu kommen.

Du könntest ja auch den gesammten wortlaut der genehmigung hier darstellen und nicht nur irgendwelche auszüge.
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2008, 14:44   #9
Speedywee
Gast
 
Beiträge: n/a
Der genaue Wortlaut steht bereits in meinem Eröffnungspost:

"Bis zum Erreichen des Mindestalters darf von der Fahrerlaubnis der Kl. B nur Gebrauch gemacht werden für Fahrten von und zur BBS (Ort meiner Schule)."

Deshalb hab ich ja gefragt, eben weil dort nur so wenig steht.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2008, 15:16   #10
Spezi1980
Gehört hier zum Inventar...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Ort: 28816 Stuhr-Varrel
Beiträge: 3.594
ist denn in der fahrschule nichs dazu gesagt worden ? im zweifelsfall würd ich mal bei der behörde vorbeigehen und mich noch mal ausgibig den genauen inhalt der genehmigung erläutern lassen.
__________________
Ich bin kein Jurist und bitte alle Beiträge auch so zu behandeln.
Bevor man hier einen Beitrag schreibt empfielt sich das Lesen der Nutzungsbedingungen
Spezi1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2008, 15:37   #11
Anagrom Ataf
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2005
Beiträge: 21.481
Zitat:
Also so lange ich zur Schule oder zurück fahre ist alles in Ordnung.
Auf unmittelbarem Weg aber nicht auf einen angrenzenden Parkplatz zum Einkaufen oder 2 Straßen weiter für einen Besuch.
Zitat:
Ich denke nicht, dass sie wegen der Genehmigung, solange ich mich zwischen den 2 Bestimmungsorten aufhalte, irgendwo rumtelefonieren und das in Erfahrung bringen - oder irre ich mich da?
Die können das Ganze nach Aufnahme der Personalien weitergeben und dann wird es geklärt. Auf welche Antwort warten Sie denn hier? Ob Sie außerhalb der Unterrichtszeiten auf der Strecke fahren dürfen, wird Ihnen nur die Führerscheinstelle so beantworten, dass Sie sicher sein können.
__________________
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Anagrom Ataf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2008, 11:39   #12
mida
Foren-Dauerbesucher
 
Registriert seit: 02.03.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 207
Frage

Speedywee:

Falls du bei der Führerscheinstelle mal nachgefragt hast würde es mich interessieren wie das jetzt ausgegangen ist; wäre nett wenn du das nochmal posten könntest.

gruß
__________________
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. [Albert Einstein]
mida ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.